Die Texte und Bilder auf den Internetseiten der Bechstein Zahntechnik GmbH sind urheberrechtlich geschützt. Aus diesem Grund ist die Druckfunktion für alle Seiten gesperrt.
Wenn Sie unser gedrucktes Informationsmaterial erhalten möchten, rufen Sie uns gern an oder faxen Sie uns. Wir werden Ihnen dann umgehend unsere Imagebroschüre und unsere Patientenbroschüren zum Thema Zahnersatz per Post zusenden.

Telefon (0 23 71) 81 94-0
Telefax (0 23 71) 81 94-33

Mit freundlichen Grüßen
Ihre
Bechstein Zahntechnik GmbH

Vollkeramik

Es ist einfach schön, etwas Besseres elegant realisieren zu können.

Unsere Patienten stellen immer höhere Ansprüche an ihr äußeres Erscheinungsbild und an die Ästhetik ihres Zahnersatzes. Völlig zu Recht, wie wir meinen! Unbeschwert lächeln können, ein harmonisches Erscheinungsbild, strahlende, helle und attraktive Zähne als Ausdruck von Gesundheit und Vitalität: Mit metallfreiem Zahnersatz aus Vollkeramik können wir diese Wünsche erfüllen.
„Vollkeramik“ bedeutet: Der Zahnersatz ist absolut metallfrei. Dadurch ist eine höchst anspruchsvolle und natürliche Ästhetik möglich. Der Zahnersatz fügt sich perfekt in das Gesamtbild der Mundsituation ein. Und es gibt keine Metalle, die eventuell Allergien auslösen könnten.
Vollkeramik ist eine Feldspat-Quarz-Komposition mit herabgesetztem Schmelzpunkt. Sie ist dem Glas ähnlicher als dem Porzellan.

___Höchste Ästhetik durch Lichtdurchfall wie beim natürlichen Zahn: Das Licht kann durch Keramik wie durch einen natürlichen Zahn hindurchstrahlen. Es kommt zu keinen unerwünschten Lichtbrechungen, die den Zahn künstlich oder leblos aussehen lassen. Bei Zahnersatz mit Metallkern sieht das Zahnfleisch zum Beispiel oft unnatürlich dunkel aus, da das Licht nicht bis in die Zahnwurzel hindurchscheinen kann (Durchlichtblockaden).
Bei Zahnersatz mit Metallkern kann außerdem mit der Zeit das Metall sichtbar werden, wenn sich das Zahnfleisch zurückzieht. Korrosion und Metalloxide tragen ihr Übriges zur unnatürlichen Dunkelfärbung des Zahnfleisches bei. Alle diese Probleme tauchen mit Vollkeramik nicht auf. Keramikwerkstoffe sind lichtdurchlässig. Das Licht wird von der Keramik in den Dentinkern und in das umgebende Zahnfleisch weitergegeben.
Viele Keramiken (besonders Silikatkeramiken) verfügen außerdem über einen so genannten Chamäleon-Effekt. Ihr Zahnersatz wird damit optisch perfekt. Durch die Lichtstreuung passt sich die Restauration der Umgebungsfarbe an. Kronenränder werden damit beispielsweise unsichtbar, sie können kaum mehr von der natürlichen Zahnsubstanz unterschieden werden.


Foto: Keramik-LichtdurchlässigkeitLichtdurchlässigkeit bei Vollkeramikkronen

___Verfärbungsresistenz: Keramik ist außerordentlich farbbeständig. Auch auf lange Dauer brauchen Sie nicht mit Verfärbungen zu rechnen.

___Bioverträglichkeit durch Werkstoffe aus der Natur und völlige Metallfreiheit: Ein weiterer Vorteil von Vollkeramik ist die hohe Bioverträglichkeit. Keramik ist ein Werkstoff aus der Natur und passt zur biologischen Struktur des Menschen. Deshalb ist Keramik höchst körperverträglich und allergieneutral. Keramikwerkstoffe verhalten sich zu anderen Restaurationswerkstoffen im Mund neutral. Es kommt zu keinen unerwünschten Wechselwirkungen.

___Geringe Plaque-Affinität: Plaque haftet nicht an Vollkeramik, da sie hochglasiert ist – ein großer Vorteil für die Zahngesundheit. Und besonders auch für die Gesundheit Ihres Zahnfleisches.

___Hart und widerstandsfähig: Keramik ist abriebfest und widerstandsfähig gegen Säuren. Je nach Indikation Ihres Zahnarztes verwenden wir für die verschiedenen Einsatzgebiete in Ihrem Mund verschiedene Keramik-Systeme.

___Zahnsubstanzschonende Versorgung: Keramik kann mit dem Restzahn adhäsiv (anhaftend) und kraftschlüssig verbunden werden, so dass substanzschonend restauriert werden kann. Dies ist besonders wichtig bei Veneers (Keramikschalen) und Teilkronen.

Der ästhetische Vorteil von Keramik ist ein entscheidendes Argument für Ihr Wohlbefinden. Um eine perfekte Versorgung mit vollkeramischem Zahnersatz zu erreichen, wählen wir zusätzlich für jede Indikation die passende Art der Keramik. Denn nicht jede Keramik ist für jede Indikation geeignet. Je nach Position des Zahnersatzes im Mund treten unterschiedliche Kaubelastungen auf. Die Art der Keramik muss durch die ihr eigene so genannte Biegefestigkeit und Risszähigkeit an diese verschiedenen Belastungen angepasst sein. Für welche Indikation eine vollkeramische Restauration geeignet ist und welche Keramikart für Sie die passende ist, wird Ihnen Ihr Zahnarzt gern erläutern. Fragen Sie ihn – er berät Sie gern!

Foto: sichtbare KronenränderBei Kronen mit Metallgerüst ohne Keramikschultern werden oft graue Ränder sichtbar, wenn sich das Zahnfleisch zurückzieht. Mit Vollkeramikkronen lässt sich dieser unschöne Effekt vermeiden.